Erste Keimblätter!!! Und Wässern

Ja, bei mir sieht das jetzt so aus, zwei Tage nach Julias Bohnen habe ich “meine” ‘Canetti’ gesät, volle Südseite zusammen mit Kürbisgewächsen unter einer Klarsichtbox. Das Bild zeigt am oberen, nach Süden weisenden Rand eine Reihe ‘Canetti’, bei denen die ersten Folgeblätter bereits die Keimblätter verdecken. Die Bohnen keimen epigäisch (Keimblätter über der Erde), wie man bei seitlicher Betrachtung sieht (vgl. Bild rechts).

Obwohl es bei uns in Berlin gerade ein bisschen nieselt - das Wasserdefizit im Boden ist gigantisch, nicht erst seit dem Dürresommer 2018 - und dieses Jahr verheißt bisher nichts Gutes. Nun sind diese Spaghettibohnen sehr wärmeliebend und werden in Südeuropa, Albanien zum Beispiel, nicht gerade mit Wasser verwöhnt, doch ist es dort deutlich wärmer.

Bei uns enden mit der kommenden Nacht die Eisheiligen, d.h. die Nächte sollten dann milder werden, die Temperaturen nicht mehr unter den Gefrierpunkt fallen. Hoffen wir, dass diese alte Regel weiterhin gilt.

Ab morgen sollte mit dem Wasser nicht mehr geknausert werden. Wenn gegossen wird, bitte regel- aber nicht übermäßig. Es wäre doch schade, wenn die frisch gekeimten Saaten gleich wieder vertrocknen oder von allerlei Wurzelkrankheiten befallen würden. Idealerweise gießt man abgestandenes Regenwasser mit der Tülle, also ohne Brause, um die Pflanzen nicht direkt zu benetzen. Am besten macht man das morgens nach Sonnenaufgang, wenn die Temperaturen langsam wieder steigen. Durch die Verdunstungskälte sinken die Temperaturen an der Bodenoberfläche dann zwar wieder leicht, aber es kommt auch auf die Wärmesumme des Tages an, die das wieder ausgleichen kann. Über abendliche Wassergaben freuen sich vor allem die lichtscheuen Nacktschnecken. Gehackt wird erst, wenn die Saat aufgegangen ist.

Wenn sich die Salate trotz der Kälte noch nicht rühren, ist es ihnen definitiv zu trocken. Demgegenüber speichern die Kartoffeln genug Wasser, um austreiben zu können. Tun sie das nicht, liegt es an den für die Jahreszeit zu tiefen Temperaturen und vielleicht auch daran, dass die Keime der Pflanzkartoffeln noch sehr klein sind, erst wachsen müssen.

20190514_065720_Ausschnitt_Canetti.jpg
 
Thomas