Salat macht Spaß!

 
Hochbeet_Woche6_Essen.JPG

Meine beiden Salat konnte ich ja bereits nach gut sieben Wochen ernten. Einen Teil der Ernte habe ich natürlich direkt vernascht. Sehr lecker, den eigenen Salat vom Beet direkt in den Mund zu stecken. Meinen großen Kopfsalat (Forellenschluss) und meinen Pflücksalat (Hohlblättriger Butter) habe ich dann zuhause gewaschen und zubereitet.

Zusammen mit ein paar Radieschen meiner Solidarischen Landwirtschaft, in Butter und Knoblauch geschwenkten dicken Bohnen und einen kaltgepressten Olivenöl plus frisch gepressten Zitronensaft habe ich mir einen Salat zubereitet.

Köstlich!

Beide Salate waren wirklich lecker und knackig. Ich muss allerdings zugeben, dass ich keinen enormen Unterschied zu anderen Salaten, die ich sonst auf dem Markt kaufe, rausschmeckte. Aber das spielt keine Rolle: Ich finde, sie sehen toll aus und ich freue mich, dass ich alte Salatsorten angebaut habe mit einem wunderbaren Ernte- und Essergebnis.

 
 
 
Hochbeet_Woche8_ Essen02.JPG
Lea