Hilfe, kleine Raupen an meinen Pflanzen! Was tun?

Zwischen meinen Pflanzen beobachte ich kleine Raupen, die feine Fäden hinterlassen. Gestern habe ich alle mit kaltem Kaffee besprüht.  Gibt es noch andere Methoden, um meine Pflanzen zu schützen? Auch präventive Maßnahmen, damit sie nicht wiederkehren?

Lass Dich von einem geringen Befall nicht aus der Ruhe bringen. Er geht in einem naturnahen Garten oft von selbst zurück. Bei länger anhaltendem, stärkerem Befall, der meist als Folge ungewöhnlicher Witterungsverhältnisse auftritt, gibt es einige erprobte Maßnahmen.

Eine Bestimmung der Raupen ohne Bilder ist schwierig, aber es empfiehlt sich generell, die Raupen abzusammeln. Das Absammeln beugt größeren Schäden vor. Aber Vorsicht! Hierzu am besten Handschuhe tragen oder geeignetes Werkzeug verwenden (z.B. Pinzetten), denn einige Raupen sind unangenehm beim Anfassen und können auch allergische Reaktionen hervorrufen. Die Pflanzen gründlich absuchen, denn einige Raupen sind vielleicht noch sehr klein, haben sich versteckt oder sind sehr gut getarnt.

Kaffee ist eines der Hausmittel, die gern empfohlen werden. Bei Spritzbrühen immer ein paar Tropfen Spülmittel zugeben, um die Haftung des Mittels zu verbessern. Schmier- oder Kernseife haben eine direkte, negative Wirkung auf die meisten Raupen. Daher solltest Du beobachten, ob die Spritzbrühe Wirkung zeigt und die Behandlung ggf. mehrmals wiederholen.

Ebenso gibt es natürliche Gegenspieler, die im ökologischen Pflanzenschutz zum Einsatz kommen. Zahlreiche Singvögel fressen Insekten und deren Larven, darunter eben auch Raupen - und füttern ihre Jungen damit.

Präventive Maßnahmen greifen am ehesten in größeren, langjährig bewirtschafteten Flächen. Balkonstandorte und Topfkultur bedeuten für die Pflanzen meist extreme Streßsituationen und machen sie für Schädlinge bzw. Krankheiten aller Art besonders anfällig. Dennoch lohnt es sich, Garten und Balkon so einzurichten, dass Nützlinge gefördert werden. Naturnahe Elemente im Garten, Nisthilfen für Vögel, Blühstreifen, Versteck- und Nistmöglichkeiten für nützliche Insekten (z.B. Insektenhotels) sind einige Optionen, die in Zukunft helfen können, einen “Schädlingsbefall” einzudämmen. In unserer Rubrik “Natur und Umwelt” wird es ab dem 27.06. einen ausführlichen Beitrag zu dem Thema Nützlinge geben.

Weitere Informationen zu biologischem Pflanzenschutz findest Du auf der BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz) Internetseite.